BALKAN 11.07.2013

18. Jahrestag von Srebrenica

© zVg
Am 11. Juli werden an der Gedenkstätte Potocari bei Srebrenica 409 Opfer des Völkermordes beigesetzt.

Zum 18. Jahrestag des Massakers in Srebrenica, das vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag als Völkermord bezeichnet wurde, werden die sterblichen Überreste von 409 identifizierten Opfern beigesetzt. Unter ihnen befinden sich auch ein neugeborenes Mädchen, 44 Buben im Alter von 14 bis 18 Jahren sowie zwei Frauenleichen. Die beigesetzten Opfer wurden in den letzten Monaten identifiziert. Auf dem Friedhof in Potocari wurden bisher 5.657 Opfer des Massakers beigesetzt.

Serbische Truppen unter dem Kommando des Generals Ratko Mladic haben im Juli 1995 die ostbosnische Stadt Srebrenica eingenommen und dabei mehr als 8.000 bosniakische Männer und Buben zusammengetrieben und getötet.

KOSMO-Redaktion

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook