INTEGRATION 19.05.2015

10 Prozent mehr Einbürgerungen

Die Zahl der Einbürgerungen stieg im ersten Quartal 2015 um zehn Prozent. Bosnier sind wieder die stärkste Gruppe unter den neuen Österreichern.

Es gibt immer mehr neue Österreicher und der Trend steigt weiter. Alleine im Zeitraum vom Jänner bis März 2015 erhielten 1.929 Menschen die österreichische Staatsbürgerschaft. Das ist ein Anstieg um etwa zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das berichtete die Tageszeitung Heute in ihrer aktuellen Ausgebe. Nach wie vor sind Menschen aus Bosnien-Herzegowina die Gruppe, die stärkste Gruppe bei den Einbürgerungen (siehe KOSMO-Bericht). Hier erhielten in den ersten drei Monaten des Jahres 279 Personen die österreichische Staatsbürgerschaft. Gefolgt von der Türkei (247 Personen) und Serbien (139).

Seit dem Rekordjahr 2003 (45.112 Fälle) sind die Einbürgerungen drastisch gesunken. Erst seit 2010 steigt die Zahl wieder langsam an. Insbesondere von den Grünen wurde das Einbürgerungsesetz immer  wieder als zu restriktiv kritisiert. Über ein Drittel der Personen, die neu eingebürgert wurden, sind demnach bereits in Österreich geboren.

KOSMO-Redaktion

Bosnier an erster Stelle bei Einbürgerungen in Österreich

Bosnierin gewinnt Austro Vision Contest

Jeder fünfte Beschäftigte hat Migrationshintergrund

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe als PDF zum Nachlesen

COVER STORY:
Österreichs Beschützer
INTERVIEW:
Rap-Legende Juice
REPORTAGE:
Teure Geburstage

Zusendung

Lassen Sie sich KOSMO bequem nach Hause zusenden! Versandkostenbeitrag nur 11,- EUR (10 Ausgaben).
Zum Bestellformular

Facebook